Auswärtsfahrt wird zum Krimi

SSV Stahl Rietschen - SG Kurort Hartha     29:30

Am vergangenen Samstag mussten die Kurort'ler ihre weiteste Auswärtsfahrt für diese Saison antreten, nach Rietschen.

Nicht nur die lange Fahrt, sondern auch der Fakt, dass Rietschen zu Hause immer unangenehm zu bespielen ist, gab den Männern

den Grund, mit 100%-igem Siegeswillen und Motivation in das Spiel zu gehen.

Das Spiel begann gut für die Gäste. Die Offensive konnte befreit aufspielen. Die Abläufe funktionierten, doch der Ball fand nicht

immer den Weg bis ins Tor. Freie Würfe verfehlten das Ziel und eine nicht von Anfang an gut agierende Abwehr war der Grund,

für den zu erwartenden ausgeglichenen Spielverlauf.

Da auch Rietschen nicht fehlerfrei agierte, wechselte die Führung hin und her. Früh wurde bemerkt, dass man vermehrt in der Abwehrreihe Bälle gewinnen musste, denn die Torhüter waren an diesem Tag auf beiden Seiten scheinbar nicht in ihrer besten Verfassung.

Gesagt, getan. Die Abwehr der SG wurde besser, gewann Bälle, doch die daraus resultierenden Tempogegenstöße wurden schon

oftmals in der Passstafette nach vorn selbst unterbunden.

Wie auch in den letzten Wochen trat Hartha geschlossen auf, was dazu führte, dass jeder seinen Teil dazu beitragen konnte

und auch wollte. Quasi mit Schlusspfiff erzielte Hannes Ulbricht das Tor zum Halbzeitstand 13:14 für die Gäste.

Die zweite Halbzeit verlief nicht viel anders. Weiterhin kamen die Torhüter nicht ins Spiel, die Offensivreihen jedoch blieben stark.

So verging die Zeit und es fiel Tor um Tor. Der Gastgeber wurde unkonzentriert im Abschluss sorgte dafür, dass Hartha mit 3 Toren in Führung ging. Von einem 22:20 drehte man den Spielstand auf ein 23:26 in der 45. Minute.

Dann gab es für Gaube eine strittige Rote Karte. Die Männer gaben alles, um den Verlust zu kompensieren - mit Erfolg.

Am Ende schaffte es Hartha, die Führung clever herunterzuspielen und mit dem Endstand von 29:30 zwei wichtige Punkte

mitzunehmen.

Jahresübergreifend war das nun der sechste Sieg aus den letzten acht Spielen. Mit dem Sieg behauptet Hartha den 5. Platz.

Nun steht eine 4-wöchige Spielpause an, bevor es am 01.03.2020 zu Hause gegen die dritte Vertretung von HC Elbflorenz zum

nächsten Kräftemessen kommt.




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital