Mit einem Heimsieg in die Winterpause

SG Kurort Hartha - SV Niederau   33:26

Handball bedeutet, oftmals Höhen und Tiefen zu durchleben. Gewinnt man das letzte Heimspiel gegen den Sachsenligaabsteiger

mit 29:14, geriet man eine Woche später beim Ligafavoriten mit 27:15 mächtig unter die Räder.

Umso wichtiger war nun, gegen Tabellenschlusslicht, den SV Niederau zu punkten um somit zwei wichtige Zähler einzufahren.

Anfängliche Schwierigkeiten in der Konzentration führten zunächst zu einen 1:3 Rückstand. Doch die Gastgeber kamen immer

besser in die Partie und konnten mit gut herausgespielten Offensivaktionen in Führung gehen. Erstmals nach 10 Minuten beim

Stand von 7:6.

Die Kurortler gaben weiter den Ton an, doch die Gäste blieben dran. Vor allem profitierten sie durch die Fehler der Hausherren,

die zum Ende der ersten Hälfte sich vermehrt einschlichen. So gelang es dem SV Niederau auch den Rückstand vom

zwischenzeitlichen 13:10 auf 15:14 zur Halbzeit zu verkürzen.

Erwartet schwierig und mit viel Gegenwehr kamen die Gäste aus der Kabine. Doch Hartha blieb konstant souverän und fand vor

allem defensiv in der 2. Hälfte immer bessere Lösungen, die Tore zu verhindern. Auch im Angriff lief es besser.

Tom Heinrich, der an diesem Tag 8 Tore erzielte und damit bester Werfer war, war immer wieder erfolgreich im Abschluss.

Fünf Minuten vor Schluss, als die Partie beim 32:22 entschieden war, schlichen sich noch ein paar Fehler ein. Am Ende steht ein

verdienter 33:26 Sieg auf dem Protokoll. Mit nun 3 Siegen aus den letzten 4 Spielen steht Hartha auf einem guten siebten Platz.





Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital