Mit Heimsieg in die Winterpause

SG Kurort Hartha - HSG Freiberg II            27:21 (13:8)

Am vergangenen Sonntag bestritten die Kurortler ihr letztes Spiel vor der Winterpause. In der Heimhalle des BSZ Freital empfingen sie die zweite Vertretung der HSG Freiberg. Gegen diese wollten sie den dritten Sieg in Folge einholen und sich so mit einem positiven Lauf in die Weihnachtspause verabschieden. 

Großes Manko der Gastgeber war es jedoch, dass sie Spielführer Falk Gaube verzichten mussten, der nach der mehr als fragwürdigen Entscheidung der Schiedsrichter im letzten Spiel gegen Neugersdorf nun nur als Zuschauer sein Team unterstützen konnte.

Trainer Wunsch verweilte im Urlaub, so dass diesmal Thomas Texter als Chefcoach die Mannschaft auf das Spiel einschwor.

Das Spiel begann ausgeglichen. Die HSG aus der Bergstadt legte sofort ein hohes Tempo an den Tag um gegen die Heimmannschaft

unter Druck zu setzen. So gingen sie durch einen Tempogegenstoß gleich zu Beginn der Partie gingen in Führung, die Hartha erst beim 3:3 wieder ausgleichen konnte. Nun schalteten die Hausherren einen Gang höher und setzten sich mit zwei Toren zum 6:4 ab. Deutlich spürbar war die Unsicherheit der Gäste mit dem klebefreien Spielgerät.

Oftmals kamen ihre Pässe oder Würfe nicht unbedingt da an wo sie sollten, was die Harthaer an diesem Abend zu ihrem Vorteil nutzen. Aus einer zudem souveränen Abwehr heraus wurden dann die eigenen Angriffe aufgezogen. Mittelmann Miersch leitete seine Mannschaft gut mit vielen Spielzügen durch die Partie. Als die SG dann die Führung auf drei Tore erhöhte, sah sich der Gästetrainer zu seiner ersten Auszeit gezwungen. Diese blieb jedoch ohne große Wirkung, denn Hartha machte davon unberührt weiter. Durch eine weiterhin gute Abwehr erhöhten die Kurortler ihren Vorsprung bis zur Pause auf 13:8. 

Trainer Texter forderte auch für zweite Halbzeit weiterhin vollste Konzentration. Wenn sein Team die wenigen kleinen Fehler

abstellten, würden sie das Spiel frühzeitig für sich entscheiden können.

Im zweiten Durchgang gelang es den Gastgebern dann nur selten die Führung auf sechs Tore zu erhöhen. Die Freiberger gaben zu

keinem Zeitpunkt auf und spielten weiter ihr Pensum herunter. Doch Hartha hielt dagegen. Ein gutes Beispiel war eine doppelte Unterzahlsituation, die Hartha mit nur 1:2 verloren geben musste. Kurz vor Ende des Spieles kamen die Bergstädter noch einmal auf

vier Tore heran, aber am Spielverlauf änderte sich nichts mehr.

Der zweite Durchgang verlief auf Augenhöhe, ohne das die SG auch nur für ein paar Minuten den Faden verloren. Somit konnten sie in einem fairen Spiel einen verdienten 27:21 Sieg feiern. Die SG Kurort Hartha geht damit nun mit drei Siegen in Folge in die Winterpause, bevor am 13. Januar das letzte Hinrundenspiel zu Hause gegen den HSV Weinböhla ausgetragen wird.

 

Für Hartha spielten: Würzberger / Linde (Tor), Miersch(2), Heinrich(4), Zimmermann(1), Pollmer(1), Just(8), Ulbricht(5), Jäckel, Köchel(5), Reinhardt, Karsties(1), Rademacher




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital