Hartha macht es spannend

SG Kurort Hartha - TBSV Neugersdorf      28:27 (13:13)

Am vergangenen Samstag reiste die 1. Männermannschaft der SG Kurort Hartha zum aktuellen Tabellenschlusslicht,

dem TBSV Neugersdorf. Krankheitsbedingt musste das Trainerteam auf Rückraumkraft Ulbricht verzichten,

wogegen Neuzugang Erik Zimmermann sein Debüt für die Kurortler geben konnte.

Obwohl die Mannschaft des TBSV aktuell in der Tabelle ganz unten stand, hatten sie einige ihrer Spiele gegen gute Gegner nur

sehr knapp verloren. Die Männer aus dem Kurort wussten um die Stärke der Heimmannschaft und wollten daher voll fokussiert

in das Spiel gehen.

Doch der Start gehörte erstmal den Hausherren. Bedingt durch leichte Unsicherheiten in der Anfangsphase konnten die

Neugersdorfer mit einer 3:0 Serie starten, bis die SG nach vier Minuten sich auch mit dem Tor zum 3:1 am Spiel beteiligte.

Dennoch sollte der Vorsprung vorerst bestehen, bis Hartha bei einem Stand von 5:2 besser in das Spiel kam und das Tempo anzog.

Der Abwehrverbund wurde stetig besser, was zu vielen Ballgewinnen führte, die allerdings nur unzureichend genutzt werden konnten. Da die leichten Tore nach Tempogegenstößen ausblieben und mussten die Harthaer über den Positionsangriff zum Torerfolg kommen.

Die Kurortler übernahmen durch Tom Heinrich beim 8:9 die Führung und bauten den Vorsprung in einer extrem konzentrierten Phase auch zum 8:11 aus. Doch der TBSV ist ein erfahrener und bei weitem kein schlechter Gegner. Die Hausherren blieben in Schlagweite.

Bis zur Pause schafften sie es sogar, per 7m Strafwurf durch Oliver Aßmann, den 13:13 Ausgleichstreffer zu erzielen.

Die Trainer forderten in der Kabine mehr Cleverness, vor allem das Ausnutzen der eigenen Ballgewinne war Zielvorgabe

für Halbzeit zwei.

Der zweite Durchgang war ein ständiger Schlagabtausch. Bis zum Spielstand von 18:18 legten die Gäste immer wieder vor,

doch die Hausherren glichen meist umgehend aus. Wenn keine Tore fielen, war das Spiel beider Mannschaften eher fehlerhaft.

Viele Fehlpässe oder schlechte Entscheidungen führten dazu, dass auch in diesem Durchgang die eigenen Ballgewinne nicht unbedingt zum Torerfolg führten. Mitte der zweiten Hälfte musste die SG merklich etwas durchatmen und die Gastgeber setzten sich auf 22:20

ab. Harthas Trainer Wunsch nahm eine Auszeit um die Mannschaft nochmals auf die Schlussviertelstunde einzustellen.

Neugersdorf legte immer wieder ein Tor vor. Hartha glich aus, eroberte sich öfter den Ball, schaffte es aber nicht die Führung zu

erzielen und sogar mit zwei drei Toren davon zu ziehen. Beim 24:25 übernahmen die Kurortler wieder die Führung durch Felix Just. Wieder ging es hin und her, bis die Harthaer beim Stand von 27:28 zwei Minuten vor Ende des Spieles in Ballbesitz kamen.

Eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung zu Ungunsten führte zur Disqualifikation von Spielführer Gaube. Die letzten beiden Minuten musste die SG nun in Unterzahl verbringen.

Die Gästetrainer nahmen die Auszeit und gingen aufs Ganze um das Spiel damit zu entscheiden. Der Torhüter der Gastgeber konnte Harthas letzten Torwurf parieren. Somit hieß es noch 20 Sekunden zittern. Sekunden vor Schluss schlug der Ball am Pfosten der Gäste ein und prallte von dort zurück, als im selben Moment die Sirene zum Spielende ertönte. Auf der Anzeigetafel stand ein 27:28 für die SG, die somit ihren zweiten Auswärtssieg in Folge feiern kann.

Für Hartha spielte: Würzberger/Linde (Tor), Miersch(4), Gaube(6), Heinrich(3), Zimmermann(3), Pollmer(4/3), Just(5), Köchel, Karsties(2),

Rademacher(1)




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital