Hartha erneut ideenlos auf fremden Boden

SG Kurort Hartha - Radeberger SV    16:23 (6:10)

Am vergangenen Samstag reiste die erste Männermannschaft der SG Kurort Hartha zu ihrem nunmehr vierten Auswärtsspiel

in der Saison. In fremden Hallen war bis dato noch nicht viel zu holen gewesen.

Wieder hieß es, an die guten Leistungen des Heimspiels in der Vorwoche anzuknüpfen und so die ersten Auswärtspunkte zu holen.

Doch die Partie begann alles andere als gut.Schnell liefen die Gäste einem 0:3 Rückstand hinterher und konnten selbst erst nach

knapp zehn gespielten Minuten das erste Tor zum 1:3 erzielen. Eine Besserung stellte sich jedoch nicht ein. Immer wieder

scheiterten die Harthaer am Torwart der Gastgeber, am Gehäuse selbst oder fabrizierten technische Fehler die zum Tempogegenstoß

für Radeberg führten.

In der Anfangsphase des Spieles waren es dann auchalleine diese Tempogegenstöße, resultierend aus den eigenen Fehlern im Angriff,

die den Unterschied im Spiel zu Gunsten der Hausherren machten. Torwart Würzberger setzte alles daran, mit guten Paraden die Gäste zumindest in absehbarer Schlagdistanz zu halten. Das Trainerteam Wunsch/Texter sah sich gezwungen die erste Auszeit zu nehmen. Mit Erfolg.

Das Offensivspiel der Gäste war nun von mehr Dynamik und Elan geprägt und so schafften sie es, in der 18. Minute den Ausgleich zum 5:5 zu erzielen. Doch dann verpuffte dieser Aufwind regelrecht und dies sollte die letzte Harthaer Aufholjagd an diesem Tag gewesen sein. Denn ab dem 7:6 verloren die Gäste komplett ihre Linie in diesem Spiel. Folgerichtig lagen sie somit zur Halbzeit mit 6:10

im Rückstand.

Trotz einer gehörigen Ansage vom Trainerteam in der Pause wurde das Spiel der Kurortler einfach nicht besser. Der zweite Durchgang

verlief fast identisch mit dem ersten. Zu wenig Ehrgeiz, zu wenig Motivation und vor allem zu wenig Einsatzbereitschaft. Der Anspruch, das bis dahin schlechte Spiel noch ansehnlich zu gestalten fehlte komplett. Dazu kamen auch weiterhin alle negativen Faktoren wie schlechte Chancenverwertung, technische Fehler und immer mal wieder fragwürdige Entscheidungen der Unparteiischen gegen die Gäste.

Man merkte wie die Mannschaft aus dem Kurort es dennoch versuchte, aber es sollte einfach nichts klappen. Zum Ende der Partiegelang es den Grün-schwarzen noch drei Treffer in Folge zu erzielen um das Endergebnis mit 16:23 wenigstens etwas ansehnlicher zu gestalten. "Das war wohl das schlechteste Spiel seit mehreren Jahren was wir heute gespielt haben", meinte Trainer Texter nach dem Spiel. "Wir müssen nun in der Woche den Kopf frei bekommen davon und nächste Woche beim nächsten Auswärtsspiel die passende Antwort liefern".

Für Hartha spielten: Würzberger/Linde (Tor), Miersch(1), Gaube(1), Heinrich(3), Just(7), Ulbricht, Jäckel(1), Köchel(1), Reinhardt(1),

Karsties, Rademacher(1).




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital