Hartha verliert letztes Heimspiel

SG Kurort Hartha - HVO Cunewalde/Sohland          22:28 (11:14)

 

Am vergangenen Sonntag bestritt die 1. Männermannschaft der SG Kurort Hartha e. V. ihr letztes Heimspiel der Saison 2017/18.

Um die ohnehin geringen Chancen auf einen höheren Tabellenplatz zu erhalten, mussten sie in den letzten beiden Spielen vier

Zähler gewinnen.

Zudem waren sie auf Schützenhilfe anderer Mannschaften angewiesen. Erschwerend kam hinzu, dass das Trainerteam

Wunsch/Texter nur auf einen geschwächten Kader zurückgreifen konnten, da mit Hasselbusch und Just wichtige Spieler fehlten. Dennoch wollte das Team mit der entsprechenden Motivation ins Spiel gehen, um vor heimischer Kulisse abschließend zu punkten.

Der Start in die Partie gelang den Gastgebern ausgesprochen gut. Durch ihr dynamisches Angriffsspiel schafften sie es immer wieder, Lücken in den gegnerischen Abwehrverbund zu reißen, die in der Anfangsphase der Partie noch für Tore genutzt wurden. Nach acht Minuten führten die Hausherren mit 4:1, doch dann fanden auch die Gäste besser in das Spiel. Zu eintönig spielten die Gastgeber ihre eigenen Angriffe, auf die sich das Team des HVO Cunewalde/Sohland immer besser einstellte.

Die sich daraus ergebenen schlechten Wurfchancen oder sogar Ballverluste wurden dann, wie schon des Öfteren in der Sachsenligasaison, kompromisslos bestraft. Trainer Wunsch sah sich gezwungen seine erste Auszeit zu nehmen, als seine

Mannschaft mit 6:8 ins Hintertreffen geriet. Das Team-Time-Out zeigte zumindest ein wenig Wirkung, denn der Lauf der Gäste konnte etwas gestoppt werden. Bis zum Halbzeitpfiff entwickelte sich dann eine ausgeglichene Begegnung, in der es den Harthaern aber nicht gelang, den Rückstand zu verkürzen. Mit einem 11:14 Rückstand ging es in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verflachte die Partie ein wenig. Beide Mannschaften zeigten Probleme in der Offensive und es

gelang weder den Harthaern den Rückstand zu verringern noch den Gästen, diesen weiter auszubauen. In der 40. Minute führte die Mannschaft aus Ostsachsen mit 14:17. Dann erlebten die Gastgeber einen wahren Einbruch. Im eigenen Angriff lief fast gar nichts mehr zusammen. Zu oft scheiterten die Spieler an sich selbst oder letztendlich am guten stehenden Abwehrverbund der Gäste.

Diese enteilten bis zur 55. Minuten auf 16:26. Die fünf bis dahin in der zweiten Halbzeit erzielten Harthaer Tore waren einfach zu wenig. In den letzten Spielminuten konnten die Harthaer zumindest etwas Schadensbegrenzung leisten und den Rückstand bis zum Schlusssignal auf 22:28 verkürzen. Damit verliert die SG ihr letztes Heimspiel in dieser Liga und steht nun definitiv als Tabellenzehnter

fest.

Wie es nun für die Mannschaft weiter geht, also ob der Verbleib in der Liga möglich ist, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Zum letzten Auswärtsspiel nach Hoyerswerda sind alle Fans nochmal aufgerufen, ihre Mannschaft zu unterstützen, um zum Saisonabschluss doch noch einmal zu punkten.

Für Hartha spielten: Würzberger/Linde (Tor), Miersch(2), Gaube(3),Michel(1), Pollmer(5), Hofmann, Ulbricht(8/2), Fritzsche, Köchel(2), Reinhardt, Karsties(1), Rademacher





Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital