Die Serie hält – weiter ohne Niederlage in 2018

SG Kurort Hartha III – SV Johannstadt 90          27:22 (12:11)

 

Am letzten Sonntag lud die dritte Männermannschaft der SG Kurort Hartha e. V zum Heimspiel. Nach dem Auswärterfolg wollten

die Männer um T. Kropp die nächsten Punkte einfahren.

Während selbiger seine Blessur auskurieren konnte, gelang das dem Kollegen Petzsch nicht, so dass die Mannschaft um einen Offiziellen reicher wurde. Dafür konnte P. Rademacher als Ersatz gewonnen werden. Alles in allem waren Protokoll und Bank gut

gefüllt und auch der Gegner war vollständig angereist.

Angesichts der groß gewachsenen Spieler im Rückraum und am Kreis waren die Männer von MV Starke gewarnt. Die Gäste

erzielten das erste Tor der Begegnung, die Gastgeber glichen aus und gingen ihrerseits in Front. Bis zum 6:3 lief es recht gut für

die Kurortler, dann ließen sie im Angriff einige Chancen ungenutzt und fanden nicht mehr den richtigen Zugriff auf die routiniert vorgetragenen Angriffe der Dresdner.

Deren Aufbau ging mit Geschwindigkeit in die Lücken der Heimabwehr und der kleine Vorsprung war egalisiert. Den Rest der

Halbzeit war es eine ausgeglichene Begegnung, in der beide Mannschaften kein Superspiel zeigten, sondern eben das, was man

in der 2. Kreisliga erwarten kann. Mit dem Pausenpfiff hatten dann die Gastgeber die Nase mit einem Tor vorn – 12:11 nach

30 Minuten.

In der Halbzeit forderte MV Starke mehr Einsatz. Besonders im schnellen Umkehrspiel lagen die Vorteile bei den Harthaern,

wenn sie denn den Ball fehlerfrei bis vors gegnerische Tor gespielt bekamen. Auch das Kreuzen und Hinterlaufen des

vorgezogenen Abwehrspielers sollte im zweiten Durchgang konsequenter vollzogen werden.

Tatsächlich starteten die Hausherren richtig gut in Halbzeit zwei. C.Claus und T. Kropp setzten die Angriffsbemühungen in

sehenswerte Tore um und auch in der Abwehrarbeit leistete sich die Mannschaft nun weniger Fehlgriffe. Der Vorsprung bewegte

sich immer zwischen drei und vier Toren. Den Gästen fiel zum Ende der Partie nichts Neues mehr ein, um das Spiel noch zu drehen.

Sie haderten mit sich selbst und den Schiedsrichtern. Glücklicherweise ließen sich die Gastgeber davon nicht anstecken sondern spielten ihr Spiel konsequent zu Ende. Am Ende stand mit dem 27:22 ein verdienter Heimerfolg zu Buche und Hartha konnte die

Serie ohne Niederlage in 2018 fortführen.

Plötzlich steht die Mannschaft auf dem 3. Platz der Tabelle. In der eigentlichen Faschingspause steht am 03. Februar das

Nachholespiel gegen den TSV Rotation Dresden an. Dann geht es weiter mit der Rückrunde und es wird sich zeigen, ob der Platz im Mittelfeld gehalten werden kann.




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital