Erfolgreich ins neue Jahr gestartet

SG Kurort Hartha - HVH Kamenz                 29:21 (13:10)

Am vergangenen Sonntag startete nach dem spielfreien Dezember und der damit sehr langen Weihnachtspause die Rückrunde

der Sachsenligasaison 2017/18.

Die Männer aus dem Kurort hatten sich gegen den HVH Kamenz in heimischer Halle einiges vorgenommen, waren sie doch

zum Saisonauftakt als Liganeuling dort ziemlich unter die Räder gekommen.

Den besseren Start in die ersten Spielminuten 2018 erwischten die Kurortler selbst. Mit einer kompakten Defensive und einem

schnellen Angriffsspiel brachten sich die Hausherren schnell mit 3:1 in Führung. Ab dann gestaltete sich die Partie sehr

ausgeglichen, die Zuschauer bekamen auf beiden Seiten gute Spielszenen zu sehen.

Dabei zeigten die Harthaer Konstanz und hielten die Führung durchgehend bei 2 bis 3 Toren. Besonders Martin Miersch konnte

auf Außen wichtige Impulse für das Harthaer Angriffsspiel setzen. Über die Spielstände 5:3, 9:6 und 11:9 gelang es dem Team die

erste Halbzeit konzentriert zu Ende zu spielen und mit einer 13:10 Führung in die Pause zu gehen.

Der Beginn der zweiten Halbzeit ähnelte dem des ersten Durchgangs. Das Heimpublikum spürte den Siegeswillen jedes einzelnen

seiner Spieler auf dem Feld, der auch in Tore umgesetzt wurde. 17:13 hieß es nach 38. Minuten und der Gästetrainer sah sich

gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Von nun an spielten die Gäste im Angriff mit dem siebten Feldspieler, dafür ohne Torwart.

Dadurch schafften es die Kamenzer, in ihrem Angriffsspiel immer eine Überzahl auf das Spielfeld zu bringen. Die SG hatte damit

ihre Schwierigkeiten, dafür blieben sie im Angriffsspiel höchst konzentriert und konnten den Vorsprung zum 22:17 sogar noch um

ein Tor erhöhen. Kurz nach dem Treffer ging Philipp Pollmer etwas unglücklich in der Abwehr zu Werke und musste eine Rote Karte hinnehmen.

In der anschließenden zwei minütigen Unterzahl verloren die Gastgeber ihre Linie. Ein nun unkonzentriertes Aufbauspiel nutzen

die Gäste zu schnellen Toren und verkürzten auf 22:20. Nun sah sich auch das Trainerteam Wunsch/Texter gezwungen eine Auszeit

zu nehmen.

Sie fanden die richtigen Worte und stellten ihre Mannschaft entsprechend wieder ein. Im Anschluss zeigte das Team wieder seine Klasse. Die Kurortler spielten die letzten 10 Minuten clever herunter und konnten am Ende gegen einen Gegner, der sich in den letzten Minuten aufgab, einen deutlichen 29:21 Sieg einfahren.

 

Für Hartha spielten: Würzberger/Wätzig(Tor), Miersch(5), Gaube(3),Hasselbusch(2),Heinrich, Michel(3),Pollmer(1), Just(5), Ulbricht(8/3), Fritzsche, Köchel, Karsties

 




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital