Hartha schafft zum Ende der Hinrunde den zweiten Heimsieg

SG Kurort Hartha - LHV Hoyerswerda            32:29 (15:13)

 

Die erste Männermannschaft der SG empfing in ihrem letzten Heimspiel 2017 das Team des LHV Hoyerswerda.

Nach der bitteren Niederlage am vorangegangenen Wochenende wollten es die Kurortler vor heimischen Publikum besser machen. Auch die Gäste waren mit einem ordentlichen Anhang angereist, so dass auf den Rängen für ausreichend Stimmung gesorgt war.

Die Partie begann eher verhalten. Beide Mannschaften zeigten ein geduldiges Aufbauspiel, bei dem allerdings der letzte Pass

zumeist nicht beim Ziel ankam. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit eröffneten die Gastgeber dann den Torreigen und

markierten den ersten Treffer der Begegnung. Auf beiden Seiten entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel mit gut zu Ende

gespielten Angriffen.

Hartha agierte zielstrebiger und konnte sich frühzeitig einen Vorsprung von drei Toren herausspielen und diese Führung auch

über längere Zeit halten. Die Gäste aus Hoyerswerda spielten von Beginn an eine sehr offensive Abwehr, mit der die Harthaer

aber gut umgehen konnten. Durch viel Bewegung im eigenen Angriffsspiel kamen sie immer wieder zu guten Chancen und

nutzten ihre freien Würfe effizient. So wuchs der Vorsprung zwischenzeitlich auf 11:6 an.

Im Gegensatz zum letzten Heimspiel schafften es die Gastgeber diesmal, die Führung bis zur Halbzeit zu verteidigen.

Zwar steigerten die Gäste noch einmal das Tempo und schafften es den Vorsprung bis zur Halbzeit noch einmal deutlich

zu verringern. Aber mit dem Pausenpfiff gingen beim Stand von 15:13 die Harthaer als Führende in die Kabine.

In der Pause änderte das Trainerteam nochmal den Matchplan, da der LHV nun sehr offensiv die Rückraumspieler und den

Mittelmann aus dem Spiel zu nehmen suchte. Mit neuer Taktik und zwei Positionswechsel ging es in den zweiten Durchgang.

Den besseren Start erwischten allerdings die Gäste. Der Vorsprung war in der 32. Minute beim Stand von 15:15 schnell egalisiert.

Die Hausherren bewahrten die Ruhe und spielten ihre funktionierenden Spielzüge weiter. Nach dem Weckruf kam die Mannschaft

im zweiten Durchgang an und holte sich in den nächsten zwei Angriffen die Zwei-Tore-Führung zurück.

Das Spiel blieb weiterhin spannend. Hartha hielt den Vorsprung bei zwei bis drei Toren, die Gäste blieben aber in Reichweite und

stellten im Gegenzug den Anschluss wieder her. Durch die offensive Abwehr des LHV Hoyerswerda blieben nun nicht mehr viele Möglichkeiten für Spielzüge.

Doch die Männer der SG bewiesen diesaml, dass sie auch das schnelle Spiel mit 1 gegen 1 Situationen beherrschen. Die Harthaer präsentierten sich variantenreich und nur schwer ausrechenbar. Die Hausherren gingen fünf Minuten vor Schluss mit vier Toren

in Führung gehen. Beim Stand von 29:25 erhöhten die Gäste nochmals den Druck in der Abwehr und zwangen die Harthaer so zu Fehlern.

Eine Minute vor Ende gelang ihnen mit dem 31:29 erneut der Anschluss. Doch an diesem Tag passte alles. Mit Ehrgeiz und dem unbedingten Willen zum Sieg, unterstützt von den lautstarken Fans auf den Rängen, ließen die Männer vom Trainerduo

Texter/Wunsch nichts mehr anbrennen. Martin Miersch markierte mit dem 32:29 den Siegtreffer.

Der Dezember ist aufgrund der Weltmeisterschaft der Frauen im eigenen Land größtenteils spielfrei. Im Januar startet dann im

BSZ gegen die Mannschaft des HVH Kamenz die Rückrunde der Sachsenligasaison 2017/18.

 

Für Hartha spielten : Würzberger/Wätzig (Beide Tor), Miersch(2), Gaube(5), Heinrich(2), Michel(3), Pollmer(3), Just(5), Ulbricht (5/4), Fritzsche, Köchel(3), Reinhardt, Karsties




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital