Hartha feiert ersten Sieg in der neuen Liga

SG Kurort Hartha - SG Leipzig/ Zwenkau       23:20 (10:14)

 

Am Sonntag bestritt die erste Männermannschaft der SG Kurort Hartha ihr drittes Heimspiel der Saison 2017/18.

Nachdem das Team in der Woche zuvor in Zwickau durch zu viele eigene Fehler scheiterte, sollte nun, mit den eigenen Fans im

Rücken, endlich der erste Sieg in der Sachsenliga erspielt werden. Das Trainerduo Wunsch/Texter konnte auf einen vollen Kader zurückgreifen und so gingen ihre Spieler nach einer intensiven Vorbereitungswoche motiviert an die Aufgabe.

Die Anfangsphase begann sehr temporeich. Auf beiden Seiten sah man schnelle Spielzüge die immer wieder zu guten Torchancen führten. Allerdings konnten die Gäste zunächst mehr Nutzen daraus ziehen, was auch an ihrem gut aufspielenden rechten

Außenspieler lag. Die Leipzigersetzten sich auf ein 2:4 ab. Die Kurortler hielten den Anschluss und gingen das Tempo

im Angriff mit.

Lediglich in der Abwehr zeigten die Gastgeberungewohnte Unsicherheiten. Die Gäste gingen in ihrer Abwehrarbeit etwas

geordneter zu Werke, was die Heimmannschaft zu spüren bekam. Für sie wurde es nun deutlich schwieriger zum Torerfolg

zu kommen. Zudem nahm sich der Angriff einige Würfe zu früh und unvorbereitet und scheiterte dann am gut aufgelegten

Torwart der Gäste.

Diese bauten ihre Führung von 8:9 innerhalb kurzer Zeit auf ein 9:14 aus. Kurz vor der Pause schafften es die Kurortler allerdings,

den Ball noch einmal zu erobern und mit dem Pausenpfiff einen Strafwurf heraus zu holen. Diesen verwandelte Ulbricht sicher und verkürzte damit den Rückstand zur Halbzeit auf vier Tore.

In der Pause war es dann vor allen Dingen die oftmals unsichere Abwehr, die angesprochen wurde und die nun im zweiten

Durchgang verbessert werden sollte

Nach Wiederanpfiff erwischten die Hausherren den besseren Start und konnten sich innerhalb der folgenden zehn Minuten auf

ein 15:16 heran kämpfen. Die Gäste nahmen daraufhin die nötige Auszeit und diese brachte die Kurortler völlig aus dem Konzept.

Nach vier Minuten musste Trainer Wunsch seinerseits die Grüne Karte auf den Zeitnehmertisch legen.

Die Leipziger hatten zurück ins Spiel gefunden und waren direkt auf 15:19 davongezogen. Die Harthaer Trainer fanden die richtigen

Worte und alle in der Halle bemerkte für die noch verbleibenden Minuten den großen Siegeswillen der Hausherren. Fünf Minuten vor Schluss war es Ulbricht, der den erneuten Ausgleich zum 19:19 erzielte.

Der Trainer der Gäste versuchte es noch einmal mit einer Auszeit. Jedoch erzielte seine Mannschaft in den letzten 15 Minuten

lediglich ein Tor. Zu stark arbeitete nun der Abwehrverbund der Harthaer und auch Würzberger im Tor zeigte wiederum seine

Klasse im Tor.

Kurz vor Abpfiff machte Heinrich mit seinem Treffer zum 23:20 „den Sack zu“ und sicherte sich und seiner Mannschaft die ersten

beiden Punkte in der Sachsenliga.

Co-Trainer Texter sagte nach dem Spiel, erfreut und erleichtert über den Ausgang der spannenden Partie: „Wir sind nach der Pause

deutlich motivierter aus der Kabine gekommen und haben eine gute Abwehr gezeigt. Nur 6 Tore in der zweiten Halbzeit zuzulassen

war der ausschlaggebende Punkt in diesem Spiel!“

 

Für Hartha spielten: Würzberger/ Wätzig (Tor), Miersch, Gaube(5), Hasselbusch(4), Heinrich(1), Michel(1), Just (4), Ulbricht (8),

Fritzsche, Köchel, Reinhardt, Karsties




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital