Wenn die Väter …

HSV Dresden III - SG Kurort Hartha II       33 : 19

 

Pünktlich um elf wurde das zweite Auswärtsspiel der SG Kurort Hartha II gegen den gastgebenden Verein HSV Dresden III in der Sporthalle auf der Gamigstraße angepfiffen.

Beim letzten Spiel einer Harthaer Mannschaft in diesem Refugium des Dresdner Handballsportes konnte Hartha in einem unvergessenen Spiel den Staffelsieg in der Verbandsliga festmachen. Die am Sonntag anwesenden Aktiven waren im April freilich

nur als Zuschauer dabei.

Irgendwie schien der Hallenbetreiber vom Herbst überrascht worden zu sein, da anfangs in der Halle eine recht frostige Atmosphäre (nur auf die Temperatur bezogen) herrschte. Dies spiegelte sich in den ersten Spielminuten wieder als partout kein Tor fallen wollte.

Erst nach fünf Minuten eröffnete der HSV den Torreigen.

Hartha versuchte mitzuhalten, hatte aber wenig Zugriff zum Spiel, da die Gastgeber mit mindestens dreifach überlegener Handball-Erfahrung die Räume um den Torkreis unpassierbar machten. Nach dem 3:10 in der 15. Minuten fand Hartha besser ins Spiel und

konnte zumindest dafür sorgen, dass der Abstand nicht weiter anwuchs.

So hätte sich – so waren sich alle einig – eine recht muntere Partie entwickeln können, bei der jede Mannschaft ihren Stiefel heruntergespielt und der HSV am Ende verdient gewinnt. Der Pausen- bzw. Endstand von 7:14 / 19:33 spiegelt das auch wieder.

Allein die Unparteiischen trugen regelmäßig mit einigen Pfiffen dazu bei, dass die Spieler erst Unverständnis, dann Achselzucken

und Lächeln - später sogar Beileidsbekundungen austauschten. So schlimm, wie dann einige meinten, war es aber auch nicht.

Erkenntnisse aus dem Spiel ließen sich dennoch ziehen: Das Umschaltspiel ist immer noch zu langsam, die Abwehr zu lieb und die Chancenverwertung ausbaufähig.Der Exil-Chemnitzer war auf jeden Fall eine Bereicherung.

 

Hartha spielte mit Kühn, Y. Mietzsch (beide Tor), Weise (3), Müller (2), Zeibig (1), Rademacher (4), J. Krause (2), Schoß, Siebenhühner

(2), Pötzsch (3), Schütze (3/1)




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital