22. Spieltag Verbandsliga Frauen

USV TU Dresden - HSG Weißeritztal                              30:21 (13:8)

 

Die Handballdamen der HSG Weißeritztal beenden die Verbandsligasaison 2016/17 in der Staffel Ost mit einer Auswärtsniederlage

beim USV TU Dresden II.

Sie verloren in der Energieverbundarena am Samstagnachmittag mit 21:30 (8:13). Damit stehen nun zum Abschluss 8:36 Punkte auf

dem Tabellenkonto, punktgleich mit dem HSV Weinböhla. Auch wenn Weinböhla das bessere Torverhältnis hat, ziehen sie in den

direkten Duellen den Kürzeren und stehen als Absteiger fest. Die HSG Weißeritztal hofft somit noch auf den Verbleib in der Verbandsliga.

Eigentlich wollten die Handballerinnen um Trainer Michael Kühn an die tollen Leistungen der letzten beiden Spieltage anknüpfen

(jeweils Remis), aber der 100%ige Glaube an sich schien diesmal gegen den Aufsteiger aus Dresden nicht da zu sein.

Die Gäste legten einen passablen Start hin, konnten vor allem in der Abwehr der Heimsieben ordentlich Paroli bieten. Im Angriff wechselte

dann nach dem 4:4 sogar die Führung zugunsten des Außenseiters. Bis zum 7:7 gestaltete sich somit ein recht ausgeglichenes Spiel,

wobei auf beiden Seiten eine gewisse Hektik zu verzeichnen war.

Mit den nun anstehenden Auswechslungen bröckelte dann sowohl die Aggressivität und Stabilität in der HSG-Deckung als auch der eigene

Abschluss. Dies nutzten die USV-Spielerinnen konsequent und zogen somit bis zum Seitenwechsel auf 13:8 davon. Nun galt es für die

Weißeritztaler Handballdamen zu aller erst die eigenen unnötigen Fehler in den Griff zu bekommen, um so eventuell wieder ins Spiel

zurückzufinden.

Aber es wollte nicht so recht gelingen. Nach zehn Minuten in der zweiten Hälfte nahm HSG-Trainer Michael Kühn die Auszeit, dabei lagen

seine Mädels bereits 23:10 zurück. Er appellierte vor allem an der Einstellung, dass trotz des Spielstandes, das letzte Saisonspiel nicht so

einfach hergegeben werden sollte. Auch wenn der Rückstand letztendlich doch zu groß war, fanden die Gäste danach wieder besser ins

Spiel und erzielten nun durch Ballgewinne selbst einige Kontertore. Die Partie war dennoch entschieden und über ein 25:14 und 27:19

gingen die zwei Punkte verdient an die Heimmannschaft.

In den Reihen der HSG erzielten Annelie Stange (5) und Alexandra Horn (4) die meisten Treffer. Einen Dank gilt an dieser Stelle allen

Unterstützern und Fans der HSG Weißeritztal, die ihr Team stets zur Seite standen, auch wenn es sicher nicht immer einfach war – HSG Olé.

 

Doreén Klein

 

HSGW mit: Sophia Manthey, Katja Kutschbach (im Tor); Doreén Klein (1), Lisa Eger (3), Alexandra Horn (4), Sandra Kunath,

                   Nicole Horn (2/1), Annelie Stange (5), Carolin Golenia (1), Sandra Gläser, Manja Schulze (2), Madlen Mieth (3), Anja Braune;

                   Michale Kühn, Jörg Ulke (MV)




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital