Hartha mit Sieg an die Tabellenspitze

SG Kurort Hartha - Radebeuler  HV               35:26  (14:13)

 

Am 16. Spieltag mussten die Männer aus dem Kurort nach Radebeul, um dort um zwei Punkte zu kämpfen.

Nach zwei knappen Niederlagen in Folge wollten die Schützlinge vom Trainerteam Wunsch/Texter endlich wieder einen Sieg.

2017 hatten sie mit ihren Leistungen noch nicht so überzeugen können, sodass man gegen den im „Tabellenkeller“ stehenden

Gegner nicht unbedingt von einer leichten Aufgabe sprechen konnte.

 

Die Kurortler begannen zögerlich und zu unkonzentriert im Angriff. In neun Minuten gelang ihnen nur ein Tor, allerdings mussten

sie durch eine noch nicht ganz sortierte Abwehr fünf Gegentreffer hinnehmen. Doch die Gäste steigerten sich von Minute zu

Minute und konnten den Rückstand verkleinern. Nach zwanzig gespielten Minuten nahm Trainer Wunsch beim Stand von 10:11

die erste Auszeit. Besser eingestellt kam seine Mannschaft wieder ins Spiel und zeigten nun vor allem im Angriff mehr Bewegung.

Auch die Abwehr stand besser, sodass Hartha viele Ballgewinne verzeichnen konnte. Jedoch nutzten sie diese nur selten und

verspielten im schnellen Gegenstoß oftmals den Ball. Dennoch blieben die Gäste motiviert und fokussiert. Kurz vor Ende der

ersten Halbzeit wurde Rückraumspieler Falk Gaube regelwidrig gestoppt. Die Folge davon war eine rote Karte für den Kreisläufer

der Hausherren. Wenige Sekunden danach konnten die Gäste mit dem 14:13 die erste Führung im Spiel erzielen, mit dieser es

auch in die Pause ging.

Nochmals appellierte Trainer Wunsch an seine Mannschaft, wacher und konzentrierter in der Abwehr zu agieren und vor allem

bei Abprallern besser zu reagieren. Durch eine noch höhere Laufbereitschaft in der zweiten Halbzeit sollte das Tempo

hochgehalten werden.

Die grün-schwarz spielenden Kurortler kamen stark aus der Pause. Sie konnten in den ersten zehn Minuten des zweiten

Durchgangs einen 8:2-Lauf hinlegen und somit 22:16 in Führung gehen. Dieser Lauf beflügelte die gesamte Mannschaft.

Durch eine gute Abwehr konnten viele Bälle gewonnen werden, die nun aber als Tempogegenstoß verwandelt wurden.

Die höchste Führung betrug bei noch 9 zu spielenden Minuten 30:20.

Die Heimmannschaft nahm eine Auszeit. Das Spiel lief nun vor sich hin, bei beiden Mannschaften wurde die Intensität etwas

heruntergefahren. Auf beiden Seiten konnten noch Tore erzielt werden, doch die SG ließ nichts mehr anbrennen und spielte

die Partie souverän zu Ende. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewinnt die SG Kurort Hartha verdient mit 35:26.

Das Spiel sollte Aufwind für die kommenden Partien geben, denn als Nächstes trifft die SG auf die Spielgemeinschaft aus

Großenhain/Zabeltitz,die derzeit wieder zu gewohnter Form aufläuft. Da die anderen beiden Mannschaften der Spitzengruppe

strauchelten, gehen die Harthaer als Tabellenführer in das nächste Heimspiel.

 

Für Hartha spielten: Krause/Linde(Tor), Miersch(1), Gaube(4), S. Hasselbusch(9), Heinrich(1), Pollmer(2), Just(2), Hofmann(1),

                                 Ulbricht(8), Köchel(5), V.Hasselbusch(2)




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital