9. Spieltag Verbandsliga Frauen

HC Rödertal III - HSG Weißeritztal                33:26 (17:11)

 

Am frühen Samstagnachmittag war für die Handballdamen der HSG Weißeritztal beim Liganeuling HC Rödertal III nichts zu holen.

Sie verloren nach einer durchschnittlichen Leistung mit 33:26 (17:11). Trotz der zwei Siege aus den letzten beiden Spieltagen der Verbandsliga Ost fehlte den Gästen aus Freital, Wilsdruff und Hartha bei der Auswärtspleite in Großröhrsdorf der letzte Glaube an sich selbst und so spielten die Gastgeberinnen um ihre Starspielerein Egle Kalinauskaite von Beginn an souverän ihren Stiefel herunter, ohne dabei wirklich zu überzeugen.

Die HSG-Damen hatten ihren Sieg im vorangegangenen Spiel teuer bezahlt, müssen sie nun länger auf Aufbauspielerin Nicole Achtruth (Knieverletzung) und Kreisspielerin Lisa Eger (Kapselriss im Knöchel) verzichten. Nichts desto trotz wollten die Gäste ihre Chancen nutzen.

Obwohl die Rödertaler Bienen anfangs mit 3:1 und 6:3 am 9.Spieltag der Saison davonzogen, schafften die Gäste durch einen verwandelten

Konter von Maxi Ulbricht in der 14. Minute den Anschlußtreffer zum 6:7.

Auch als Carolin Golenia vom Kreis und Alexander Horn abermals per Konter zum 9:11 einnetzen konnten, schienen die Gäste noch gut im

Rennen zu sein. Doch danach häuften sich wieder die unnötigen Fehler aufseiten der HSG, was die Gastgeberinnen knallhart ausnutzten und

bis zum Seitenwechsel auf 17:11 davonzogen.

Erst als die Rödertaler Handballerinnen bereits ihren 20. Treffer verbuchen konnten, trafen die HSG-Damen nach dem Wiederanpfiff (12:20). Anschließend legten die Hausherrinnen weitere fünf Treffer noch drauf, was dann wohl bereits die Vorentscheidung bedeutete. Nachdem Mitte der zweiten Hälfte beim Stand von 29:17 immer noch dieser deutliche Vorsprung auf der Anzeigetafel stand, glaubte wohl keiner mehr der mitgereisten HSGW-Fans an eine Aufholjagd ihres Teams.

Aber die HSG-Spielerinnen machten weiter und vor allem nun auch besser. Selbst in Unterzahl gelangen nun zwei Treffer, diesmal von Spielführerin Annelie Stange erzielt – 19:30. Als dann auch noch eine offensiveren Deckung gegen die Rödertaler Bienen gespielt wurde, ergaben sich in der Schlußphase des Spiel viele weitere Einwurfmöglichkeiten für die HSG. Somit gelang es den Gästen das Ergebnis bis zum Abpfiff wieder etwas „freundlicher" zu gestalten, mit dem Wissen, das einige 100% sogar noch ausgelassen wurden.

Nun gilt es, dieses Spiel schnell abzuhaken und sich auf das nächste zu konzentrieren. Denn am Samstag empfangen die Damen der HSG Weißeritztal (11.) die Dresdner Handballerinnen des USV TU, den unmittelbaren, punktgleichen Tabellennachbarn (10.).

 

Doreén Klein

 

HSGW mit: Katja Kutschbach, Sophia Manthey (beide im Tor); Doreén Klein (1), Alexandra Horn (5), Daniela Meitzner, Sandra Kunath (3), Annelie Stange (6), Maxi Ulbricht (2), Carolin Golenia (2), Mandy Ulbricht (2), Anja Braune (1), Manja Schulze (3), Madlen Mieth (1); Michael Kühn (Trainer), Jörg Ulke (MV)




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital