SG bleibt in der Siegerspur

SG Kurort Hartha - TBSV Neugersdorf                             39:19 (18:12)

 

Schlechte Erinnerungen an den TBSV Neugersdorf verfolgten die Kurortler die Woche lang.

Im letzten Spieljahr zeigte man bei den Ostsachsen eine der schlechtesten Partien der Saison, zu Hause musste man sich nach einem harten

Kampf auch geschlagen geben. Dementsprechend groß war der Wille vor dem Spiel, dem erfahrenen Gegner keine Punkte zu schenken.

Die Gäste aus Neugersdorf stellten mit Mario Schüler der aktuellen Spitzenreiter der Torschützenliste der Verbandsliga Ost.

Doch mit der Erfahrung ging auch ein höheres Durchschnittsalter einher. Dementsprechend war die Vorgabe, sich nicht dem gegnerischen

Spiel anzupassen sondern selbst das Tempo vorzugeben. Diesmal fiel der aus den Vorwochen bekannte gute Start in das Spiel aus.

Die Gäste gingen mit 0:1 in Führung dann gewann die SG leicht die Oberhand.

In der ausgeglichenen Anfangsphase konnten die Kurortler zwar immer wieder in Führung gehen, aber erst beim Stand von 10:8 betrug der

Vorsprung erstmals 2 Tore. In der Folge hielten die Gastgeber das Tempo weiter hoch und konnten auch die technischen Fehler des Gegners

zu schnellen Tempogegenstößen inklusive Torerfolg nutzen.

10 Minuten vor Ende des ersten Durchgangs nahm der TBSV die Auszeit, welche aber eher den Gastgebern in die Karten spielte.

Souverän wurden die letzten zehn Minuten zu Ende gespielt, in denen man sogar auf ein 18:12 davonziehen konnte.

"Das Spiel ist noch nicht vorbei, wir müssen auch die nächsten 30 Minuten konzentriert spielen" motivierte Trainer Texter

seine Mannschaft in der Halbzeitpause.

Und die Männer der SG Kurort Hartha kamen auch alles andere als unkonzentriert aus der Kabine. Mit einer deutlich besseren Abwehr

und der Lust am Tore werfen zogen die Hausherren davon. Mitte der zweiten Halbzeit stand es schon 26:16. Die Harthaer Mannschaft

spielte agil und kraftvoll, war von allen Positionen erfolgreich und die Zuschauer hatten nie das Gefühl, dass ein Mannschaftsteil nachlassen

wollte. Die Gäste aus Neugersdorf hatten zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel entgegen zu setzten.

Ihr Spiel wirkte vergleichsweise ideenlos und ohne die nötige Motivation die Partie noch mal an zu drehen fügten sie sich in ihr Schicksal

an diesem Sonntag. Eine nicht immer glänzende, aber eine durchgängig gute Mannschaft der Harthaer ließ in der gesamten zweiten Hälfte

auch nur sieben Gegentreffer zu.

Letztendlich konnten die Schützlinge von Trainergespann Wunsch/Texter einen verdienten 39:19 Sieg einfahren und setzten damit ein großes

Ausrufezeichen. Doch nun liegt der Fokus schon wieder bei dem nächsten Spiel, auswärts beim Radeberger SV.

Für Hartha spielten : Krause/Linde (Tor), Miersch (0/2), Gaube(3), S.Hasselbusch (7), Heinrich(1), Pollmer(4), Just(6),Hofmann(2), Ulbricht(4),

Karsties (1), Köchel(3), V. Hasselbusch(6)




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital