Dritte Niederlage in Folge – wie sag ich es dem Trainer

SG Kurort Hartha B - Jugend - Radebeuler HV                               28:32

 

Nach den letzten zwei Niederlagen wollte die Mannschaft heute unbedingt die Punkte holen.

Doch die ersten Minuten verhießen nichts Gutes.

Die Deckung war zu offen und die Radebeuler liefen einfach nur durch und gingen dadurch auch gleich in Führung.

Nach acht Minuten stand es bereits 2:5. Doch die Jungs gaben nicht auf und kämpften sich heran. In der 23.Minute

gingen sie sogar in Führung.

Aber die Radebeuler warteten einfach nur ab und spielten die Deckung konsequent aus.

Auch unsere inzwischen drei Torhüter waren da vollkommen machtlos. Zur Pause stand es dann 14:14.

Nach einer hitzig diskutierten Halbzeitpause unter den Fans hofften alle auf eine bessere zweite Halbzeit und vor allem

ein Umstellen der Abwehr, weg von der neu eingeführten 3/3. Doch die ersten Minuten zeigten leider das gleiche Bild.

Die 3/3er Abwehr wurde durch die Trainer konsequent weiter gefordert, was bei Fans und auch bei der Mannschaft auf

Unverständnis stieß. Die Jungs kämpften zwar verbissen weiter (was sollten sie auch tun?), aber durch diese Lücken

in der Deckung war die Niederlage einfach vorprogrammiert.

Am Ende stand es 28:32  ein voll verschenkter Sieg (das letzte Spiel gegen Radebeul gewann die SG klar mit 32:22 !!!).

Fazit: Eine gute kämpferische Leistung der Mannschaft, die aber durch die neue (und vielleicht doch noch nicht passende )

          Deckungsaufstellung zunichte gemacht wurde. Danke für den Einsatz jedes einzelnen Spielers, die trotz Gefühls-chaos

          tapfer spielten.

         Vielleicht sollte hier doch noch einmal über die Spielführung, insbesondere das Abwehrspiel nachgedacht werden,

         denn mit der bisherigen Spielführung 1/5 oder 3/2/1 erzielte die Mannschaft in den vorangegangenen Spielen ihre Erfolge,

         von denen sie lebte und sich dabei auch als Mannschaft zeigte.

         So jedenfalls wird die motivierte Mannschaft demontiert und verliert auch den Glauben an ihre Stärken und an sich selbst.

         Doch wie sollen sie dies transferieren ???

 

Für die Statistik:

Es spielten:      Erik Brosch, Max Krüger, Denis Jang ; Hark Mietzsch, Oscar Schoß, Ben Starke, Moritz Wagner, Alec Bence,

                         Finn Bartsch, Lucas Rust, Florian Roob, Adrian Jäckel, Tobias Kaliner, Franz Xaver Köhler,

 

Spielmerkmale::    - fünf gelbe Karte; sechs 7-Meter und zwei 2-Minuten-Strafe

 




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital