D-Jugend männlich

NSG Union Dresden – SG Kurort Hartha              10:15 (3:8)

ESV Dresden – SG Kurort Hartha                         19:06 (8:3)

 

Der zweite Spieltag stand an für Harthas männliche D-Jugend und die Reise führte sie zu den Auswärtsspielen in die Energieverbundarena

zu Dresden.

Im Vergleich zum vorhergehenden Spieltag waren diesmal ganze elf Spieler und zwei Trainer mit von der (Reise-)Partie. Bedingt durch den

Dresdner Marathon gestaltete sich die Anreise etwas schwierig, aber schließlich fanden sich alle Spieler und deren Begleiter in der Spielstätte ein. Anders dagegen beim Gastgeber, der zunächst mit nur fünf Spielern aufwarten konnte. Trotzdem gestaltete sich die Partie für unserer Jungs als Herausforderung. Besonders die Orientierung in der großen Halle fiel einigen weiterhin schwer und die Vorgaben der Trainer im Abwehrvorhalten wurden nur bedingt umgesetzt.

Aber Ruben zeigte sich in der ersten Hälfte im Tor glänzend aufgelegt und konnte einige gute Chancen der in Unterzahl spielenden Gastgeber verhindern. Im Angriff waren es Eddy und Richard, die unsere Tore warfen, wobei sicher noch mehr möglich gewesen wäre, wenn ihre Mitspieler

den nötigen Überblick bewahrt hätten und generell mehr zielgerichtete Bewegung in das Spiel gekommen wäre. Mit 3:8 ging es in die Halbzeit,

an sich ein gutes Ergebnis, auch wenn wir in doppelter Überzahl spielten. In der zweiten Hälfte witterten die Hausherren ihre Chance und hebelten unsere Abwehr mit einfachen langen Pässen immer wieder aus.

Da man oft falsch zum Gegner stand, lief dieser auf und davon und erzielte Tor um Tor. Doch die Jungs zeigten sich kämpferisch, auch wenn nicht alles so gelang, wie man sich es vorstellte reichte die Leistung aus, um den Vorsprung zu verteidigen. Gegen tapfer kämpfende Gastgeber

sicherten sich die Harthaer mit 10:14 die ersten beiden Punkte der Saison.

Gegen die Mannschaft des ESV sollte es nicht ganz so einfach werden. Die Probleme aus dem ersten Spiel bleiben bestehen, aber gegen nun sechs Feldspieler waren die Auswirkungen größer. Die Dresdner, um einiges erfahrener als wir, zogen rasch auf und davon. Unsere Angriffsbemühungen dagegen kamen nur schleppend in Gang, das Ergebnis war ein Halbzeitergebnis von 8:3. Im zweiten Durchgang gelangen uns noch einmal drei Tore, dem Gegner dagegen 11, machte

am Ende eine 19:6 Niederlage. Die Defizite und damit Trainingsschwerpunkte liegen für die kommenden Wochen vor.

Wenn sich alle daran beteiligen, können wir in den nächsten beiden Spielen den Unterschied vielleicht ein bisschen zusammenschrumpfen lassen. Schön war es am Ende auch, dass Ruben und Leon auch zu Torerfolgen kamen. Danke auch an die zahlreichen Eltern, die uns anfeuerten und hoffentlich auch weiter unterstützen.




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital