Hartha kassiert erste Niederlage

SG Kurort Hartha – HSV Weinböhla                       25:28

 

Mit zwei Siegen und einem Unentschieden verlief der Start in die Saison 2016/17 für die 1. Männermannschaft

der SG Kurort Hartha eigentlich gut.

Am Samstagabend nun wollte die SG an die Leistungen der bisherigen Spiele anknüpfen und somit auch zwei Punkte

aus Weinböhla mitbringen. Zwischen beiden Vereinen gab es in den vergangenen Jahren so einige spannende

Begegnungen und auch dieser Spieltag sollte zu so einer werden.

Die Gäste aus dem Kurort legten einen guten Start hin. Das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter funktionierte

gut, so dass Hartha die ersten Angriffe der Gastgeber abwehren und selbst mit 0:2 in Führung gehen konnte.

Die Antwort des HSV ließ nicht lange auf sich warten. Die Hausherren übernahmen durch schnelle Kombinationen beim

Stand von 4:3 ihrerseits die Führung. Ab diesem Zeitpunkt war es dann das erwartete Spiel auf Augenhöhe.

Beide Abwehrreihen standen gut, man schenkte dem Gegner im jeweiligen Angriff nichts.

Nach 20 Minuten traf der HSV Weinböhla dann zum 7:6. In der Folge kam es zur im Nachhinein betrachtet wohl

spielentscheidenden Situation. Die Kurortler verloren im eigenen Angriff den Ball, begleitet von Hannes Ulbricht machte sich

der gegnerische Toptorschütze Michal Fric auf den Weg zum Gegenstoß. Kurz vor dem Abschluss kreuzt der erfahrene

Gegenspieler nochmals den Laufweg, provozierte somit den Zusammenstoß. Folgerichtig gab es hingegen für Harthas

besten Torschützen in der 21 Minute die rote Karte.

Den anschließenden Strafwurf verwandelte Weinböhla zur erstmaligen 2 Tore Führung zum 8:6. Doch die SG gab nicht auf,

mehr oder weniger beflügelt trat die Mannschaft um das Trainergespann Wunsch/Texter jetzt auf und konnte bis zur

Halbzeit noch einmal zulegen. Mit einer 12:13 Führung ging man in die Pause.

 

Die zweite Halbzweit brachte keine Veränderung fürs Spielgeschehen. Auf beiden Seiten musste jedes einzelne Tor hart

erkämpft werden. Über mehrere Führungswechsel hinaus konnte sich der Gastgeber dann 15 Minuten vor Schluss erneut mit

zwei Toren absetzen. Auf der Anzeigetafel leuchtete ein 21:19 für den Gastgeber auf, als Trainer Wunsch zur Auszeit griff.

Es wurde gewechselt und kleine taktische Veränderungen vorgenommen, die auch Wirkung zeigten.

Hartha kämpfte sich zurück und erspielte sich selbst mit dem 22:23 die Führung. In der Schlussphase kam die SG allerdings

nur noch zu zwei Treffern. Eine gute Abwehr des HSV Weinböhla, begünstigt durch eine an diesem Tag leider etwas einseitige

Regelauslegung der Schiedsrichter, stellte die Gäste vor eine zu schwierige Aufgabe. Auf der anderen Seite hingegen schaffte

man es nicht, den gut aufgelegten Michal Fric unter Kontrolle zu bekommen, der so immer wieder durch Torvorlagen oder eigene

Tore glänzen konnte. Weinböhla erhöhte somit Schritt für Schritt die Führung, während es Hartha in den letzten Minuten an Ideen im

Angriff fehlte, um entscheidend dagegen halten zu können. Bei einem Stand von 28:25 wurde die Partie dann beendet.

Bedingt durch die rote Karte fehlten der SG Kurort Hartha an diesem Tag dann einfach die Alternativen für das restliche Spiel.

Der Gastgeber stellte sich gut auf den Angriff der Gäste ein und konnte so auch dank seiner guten Abwehr an diesem Tag gewinnen.

Für die Männer der SG heißt es nun in den vier Wochen ohne Spiel, die Fehler zu beseitigen und im nächsten Spiel gegen

den Radebeuler HV in der eigenen Halle die nächsten zwei Punkte einzufahren.

Für Hartha spielten: Krause/ Lehmann/ Linde (Tor); Gaube(3), S.Hasselbusch (8), Heinrich(4), Schütze(2),Just(3),Hofmann(1),

Ulbricht(3),Karsties, Köchel, J. Krause, V. Hasselbsuch




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital