„Verbandsligameister und Aufsteiger zur Sachsenliga besiegt“

Im letzten Heimspiel der Saison 2015/16 hatten es die Spieler der ersten Männermannschaft der SG in der Hand, mit noch einem Punkt den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu sichern. Die zahlreichen Fans der SG lieferten dazu den würdigen Rahmen in der

Turnhalle des BSZ Freital. Vor dem Spiel wurde die männliche A-Jugend für den vorzeitigen Gewinn der Bezirksmeisterschaft geehrt. Durchgeführt wurde diese vom Bürgermeister der Stadt Tharandt S. Ziesemer sowie dem Präsidenten des Handballverbandes Sachsen U. Vetterlein und dem Vorsitzenden der SBL Sachsen-Mitte J. George. Ihnen und allen Zuschauern wurde in der Folge eine spannende Partie geboten. Den Gästen, immerhin vorzeitiger Staffelsieger, hatte man schon im Hinspiel einen Punkt entführen können. Und das war auch „zu Hause“ das Mindestziel.

Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an einen starken Schlagabtausch. Die Gäste gingen zunächst in Führung, aber Hartha konnte vor allem aus dem Rückraum den Anschluss halten. Riesa/Oschatz versuchte durch Manndeckungen gegen den

Spielaufbau die Hausherren vor Probleme zu stellen, aber diese hatten immer die passenden Antworten parat. Hartha wirkte

im Vergleich zur Vorwoche wie ausgewechselt. Alle Spieler zeigten den unbedingten Kampfeswillen, sie wollten vorm eigenen Publikum die Chance nutzen, um den Klassenerhalt endlich zu feiern. Der Angriff präsentierte sich schnell, mit Zug zum Tor und treffsicher.

Nur in der Abwehr wurden in der 9-Meter-Zone zu viele Zweikämpfe verloren, wodurch die Spieler der HSG immer wieder zu einfachen Toren kamen. Bis zum Ende der ersten Hälfte blieb aber Hartha am Tabellenführer dran. Kurz vorm Schluss konnte

Felix Just im Konter nur noch regelwidrig gestoppt werden. Da die Spielzeit um war, trat Falk Gaube zum direkten Freiwurf an und hämmerte den Ball unnachahmlich in den oberen rechten Winkel zum 18:18 Halbzeitstand - eine starke erste Hälfte von beiden Teams.

Beim Pausentee sprach man die Halbherzigkeit im Abwehrverhalten an und brachte das Team wieder auf Kurs. Hartha kam etwas frischer in die zweite Hälfte. Schnelle und sichere Tore sicherten eine 5 Toreführung zum 25:20. In der Abwehr war man jetzt eher an den Gästen dran und erschwerte es ihnen so, zu einfachen Torabschlüssen zu kommen. Hartha spielte sich regelrecht in einen Rausch und machte dem „Ligaprimus“ klar, dass dieser am vorletzten Spieltag ohne Punkte die Heimreise antreten wird.

Unter dem Jubel der zahlreichen Fans konnten die Hausherren ihren Vorsprung von 4 bis 5 Tore bis kurz vor Ende der Begegnung halten. Besonders Gaube und Just zeigten ihre Klasse aus dem Rückraum und auch Außenspieler Köchel erwischte einen sehr

guten Tag. Zum Abschluss bekam Riesa/Oschatz zwar noch einen Siebenmeter und Maik Wolf nahm die Chance wahr, sein

Torschützenkonto weiter auszubauen. Am Ende aber siegte der Außenseiter Hartha verdient mit 35:33 und sichert sich den Klassenerhalt in der Verbandsliga Staffel Ost. Auch wenn bei den Harthaern nicht alle zum Einsatz kamen, war es eine beeindruckende Mannschaftsleistung. Die Mannschaft dankte anschließend ihrem Publikum für die große Unterstützung über die ganze Saison hinweg. Nun hat man die nötige Sicherheit, um für die nächste Spielzeit in der Verbandsliga zu planen. Das letzte Spiel findet nächsten Samstag 18 Uhr in der altehrwürdigen Lokhalle beim ESV Dresden statt. Als Abschluss ist anschließend ein gemeinsames Feiern aller Mannschaften und Fans im Sportforum Kurort Hartha geplant.

Für Hartha spielten:

 

Sven Lehmann (TW), Dominik Linde (TW), Martin Miersch (2/3), Falk Gaube (9), Stephan Hasselbusch (2), Tom Heinrich,

Vincent Hasselbusch, Philipp Pollmer, Felix Just (8), Bob Hofmann, David Fritzsche, Marcel Köchel (9), Benjamin Seipt,

Stefan Amlang (2)





Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital