Die Winterstarre schlägt wieder zu

D-Jugend männlich

 

Nach zuletzt guten Ergebnissen kamen die Winterferien über D-Jugend. In der letzten Saison folgten darauf

weniger tolle Leistungen, und dem wollten die Trainer mit dem Trainingsangebot in den Ferien Vorschub leisten.

Die Beteiligung war naturgemäß eher gering aber in der letzten Woche war wieder Schule und auch die

Trainingseinheiten waren gut besucht.

Es wurden Passsicherheit und Abwehrverhalten geübt und mit elf Spielern ging es dann am Samstagmittag

nach Dippoldiswalde in den Sportpark. Wieder dabei war der Hannes, erstmals dabei war der Albrecht und

nach längerer Verletzungspause konnten wir auch unsern Sven im Tor wieder begrüßen.

HSV Weinböhla – SG Kurort Hartha 12:08 (6:6)

 

Gegen die Mannschaft aus Weinböhla rechneten sich die Trainer nur Außenseiterchancen aus. Tatsächlich

nutzten diese unseren behäbigen und zunächst unsicheren Spielaufbau konsequent aus und gingen drei

Toren in Führung.Wir leisteten uns technische Fehler in großer Zahl und erhielten dafür die Rechnung. Mit

der Einwechslung von Hannes kam dann ein wenig Schwung in Harthaer Spiel, er verkürzte den Vorsprung

des Gegners und riss gleichzeitig die Mannschaft mit.

Toni und Robert stellten mit ihren Toren den Anschluss her und schließlich gelang Richard vom Kreis der

Ausgleich zum 5:5. Das man auf dem Weg dahin viel zu oft mittig auf das Tor geworfen hatte und auch sonst

fleißig weiter Fehler produzierte, fiel uns erst in der zweiten Hälfte auf die Füße. Eigentlich hätten wir durchaus

führen können aber auch mit dem Pausenstand von 6:6 war noch alles möglich. Leider wurde der Angriff noch

statischer und die individuellen Fehler nicht weniger.

Bis zum 8:8 blieb man noch auf Augenhöhe mit dem Gegner,dann aber wollte einfach kein Tor mehr gelingen.

Teils war es einfach nur Pech,aber meist waren die Würfe zu schnell und zu unpräzise. Der Gegner machte es

besser und konnte den eigentlich gut haltenden Sven im Tor noch viermal überwinden. So ging die Partie am

Ende verdient aber eigentlich unnötigerweise verloren.

Motor Dippoldiswalde – SG Kurort Hartha 21:13 (12:6)

 

Gegen den Gastgeber sollte es nun besser gemacht werden, hatten diese doch zuvor hoch gegen die

Mannschaft aus Weinböhla verloren. Aber alles kam anders. Den Jungs war der Siegeswille nicht wirklich

anzusehen. Unser statisches und passives Spiel im Angriff und der Abwehr nutzten die quirligen Gegner

konsequent aus und erzielten Tor um Tor.

Erst beim 1:8 erwachten wir langsam wieder und hielten den Abstand bis zur Halbzeit auf 6:12 in Grenzen.

Dabei gelangen mitunter schöne Tore von Leon, Perk und Toni, aber eben auch genau soviele Fehler.

Im zweiten Durchgang gelangen uns dann endlich mehr Tore, aber da die Abwehr sich nicht steigern

konnte konnten wir den Rückstand eben nicht verringern.

Am Ende waren es die eigenen Fehler, die uns um ein besseres Ergebnis brachten. Auch wenn das letzte Tor

des Tages durch uns erzielt wurde (13:21) war es im Großen und Ganzen doch ein ernüchternder Tag.

Bis zum 19.03.haben wir nun Zeit, an die Leistungen der Spiele vor den Ferien wieder anzuknüpfen. Nicht ein

einzelner Spieler gewinnt im Handball, sondern eine gute Abwehr und eine sicherer und flinker Angriff im

Zusammenspiel. Das haben wir diese Saison schon gezeigt, am Samstag aber leider nicht.




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital