Dem Ligaprimus ein Bein gestellt

SG Kurort Hartha - HSG Riesa/Oschatz          28:28 (15:15)

Harthas Handballer reisten am Samstag zum bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer nach Oschatz. Nach der sehr guten Leistung im letzten Heimspiel gegen Waldheim und der intensiven Trainingsvorbereitung sah man sich keineswegs chancenlos.

Ohne Druck spielten die Kurortler befreit auf und konnte vor allem aus dem Rückraum stets vorlegen, Oschatz/Riesa glich umgehend aus. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe, wobei sich dabei nichts schenkten. Als sich der Oschatzer Oliver Schörnig in der 10. Minute schwer am Knie verletzte, standen die Gastgeber etwas unter Schock. Daraufhin konnte Hartha die Führung auf 7:10 ausbauen und die 3 Tore Führung bis zur 25. Minute zum 11:14 halten. In der Schlussphase der ersten Hälfte übernahmen dann die Oschatzer Max Camen und Maik Wolf Verantwortung und glichen zum Halbzeitstand von 15:15 aus. Den Harthaern war bewusst, dass es an diesem Tag gegen den Tabellenführer Punkte zu holen waren.

Ausgeglichen ging es daher auch in Halbzeit zwei weiter. Maik Wolf erzielte erstmals die Führung für Riesa/Oschatz. Hartha blieb bis zum 19:19 dran. Danach schlichen sich einige Fehlabspiele und technische Fehler ins Angriffsspiel der Gäste und Riesa/Oschatz ging seinerseits mit 3 Toren in Führung. Das Harthaer Trainerteam reagierte und nahm eine Auszeit um wieder den Anschluss zu finden. 10 Minuten dauerte es bevor Marcel Köchel die erneute Führung für Hartha erzielte. Noch 5 Minuten zu spielen. Die Hausherren glichen erneut aus und Köchel brachte seine Mannschaft mit dem 27:28 erneut in Führung. Bei noch einer zu spielenden Minute nahmen die Gastgeber eine Auszeit. Den anschließenden Wurf konnte Dominik Linde halten. Noch 15 Sekunden, Führung für Hartha und Ballbesitz. RIO ging in Manndeckung gegen Hartha. Bennet Leuschke fing den Pass ab und traf zum 28:28. Gewonnener oder Verlorener Punkt? Da war man sich auf Seiten der Harthaer nicht einig. Gegen den Tabellenführer gelang viel und Hartha machte ordentlich Druck auf die nun nicht mehr verlustpunktfreien Hausherren. Mit dem Unentschieden holt Hartha die ersten Auswärtspunkte im Kampf um den Klassenerhalt. Robert Neumann sagte nach dem Spiel: „Sicher war am Ende mehr drin aber der kämpferische Einstellung und spielerischen Umsetzung heute können wir sehr zufrieden sein. Im zweiten Durchgang haben wir den Rückstand wieder aufgeholt und uns diesen Punkt mehr als verdient!“.

Zum nächsten Heimspiel am Nikolaustag empfangen die Harthaer den ESV Dresden. Die SG wünscht Oliver Schörnig gute Besserung und eine schnelle Heilung.

 

Für Hartha spielten:

Sven Lehmann (TW), Dominik Linde (TW), Martin Miersch (1), Falk Gaube (4), Stephan Hasselbusch (1), Tom Heinrich (2), Stefan Michel (4), Philipp Pollmer (1), Felix Just (4), Bob Hofmann, Hannes Ulbricht (4), David Fritzsche, Marcel Köchel (4), Stefan Amlang (3)




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital