Auch das direkte Abstiegsduell verloren

SG Kurort Hartha - Radebeuler HV          25:27


Das zweite Auswärtsspiel binnen 14 Tagen führte die Männer der SG Kurort Harha am Samstagabend nach Radebeul. Es stand viel auf dem Spiel. Radebeul konnte im Saisonverlauf noch gar keine Punkte gewinnen und Hartha hatte mit einem Sieg aus den ersten sieben Spielen ebenfalls eine dürftige Erfolgsbilanz aufzuweisen.

Das erste Tor konnten die Gastgeber erzielen. Die Gäste glichen aus und konnten sich bis zur 14. Minute eine 6:4 Führung erarbeiten. Die erste Viertelstunde stellte Hartha eine konsequente Abwehr und zwang Radebeul immer wieder zu schwierigen Torabschlüssen, die Dominik Linde im Tor parierte und in schnelle Gegenstöße umwandeln konnte. Das eigene Angriffsspiel war in dieser Phase jedoch auch nicht fehlerfrei. Der Torabschluss wurde immer wieder unvorbereitet gesucht oder der Ball ging durch technische Fehler verloren. Eine höhere Führung war durchaus möglich, doch stand man sich mal wieder selbst im Weg.

Eine Auszeit der Radebeuler brachte die Gäste aus dem Rhythmus. Bis zur Halbzeit erzielte Hartha nur noch fünf Tore und auch die Abwehrarbeit wurde phasenweise komplett eingestellt. Radebeul konnte in eigenem Ballbesitz machen was sie wollten und diese Gelegenheit wurde dankend angenommen. Satte zehn Tore erzielte Radebeul in den folgenden 15 Minuten. Nach vielversprechendem Beginn lag Hartha zur Pause mit 14:11 in Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel. Viel Kampf, viele Fehler, viele Provokationen und wenige Tore auf beiden Seiten. Radebeul konnte sich in dieser Phase auf fünf Tore absetzen.

In der 40. Minute gab einen kleinen Hoffnungsschimmer das Spiel wieder zu eigenen Gunsten zu drehen. Wie zu Beginn der ersten Halbzeit stand die Abwehr sicher und Hartha erzielte drei schnelle Tore, Radebeul führte nur noch 20:18. Dann aber folgte wieder das alte Bild der bisherigen Saison. Durch einfachste Fehler und schlechte Entscheidungen im Angriffsspiel stellten sich die Harthaer Spieler selbst ein Bein. Radebeul hielt die zwei Tore Führung bis zur Schlusssirene.

Mit dieser Niederlage wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner. Zumal sich die folgenden drei Gegner alle in der oberen Hälfte der Tabelle befinden. Am kommenden Sonntag um 17 Uhr ist der VfL Waldheim 54 zu Gast im BSZ Freital.




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital