Mit leeren Händen aus der Lausitz

TBSV Neugersdorf - SG Kurort Hartha          31:28 (15:10)


Am Samstagnachmittag startete Harthas 1. Männermannschaft zum Auswärtsspiel mit der längsten Anfahrt. Im Lausitzer Bergland wartet die Mannschaft des TBSV Neugersdorf, welche schon auf einige Jahre Verbandsligaerfahrung zurückschauen können.

Die Gastgeber gingen zunächst in Führung, den Harthaern merkte man die kräftezehrende Fahrt noch an. Klare Chancen wurde nicht genutzt, man scheiterte am Schlussmann der Gastgebers oder am Pfosten. Nach 7 Minuten konnte Falk Gaube den Anschlusstreffer erzielen. Bis zum 4:3 in der 13. Minute blieb man am Gegner noch dran. Einige Fehlwürfe später mussten die Harthaer jedoch schon einem 5-Torerückstand hinterher laufen. Der TBSV Neugersdorf spielte in einer Seelenruhe seine Angriffe aus und kam durch zu einfache Tore zum Abschluss. Philipp Pollmer und Felix Just konnten zwar mit ihren Treffern den Anschluss halten und leicht verkürzen, aber die Gastgeber erzielten weiterhin, vor allem vom Kreis und Außen, einfache Tore. Im Angriff versuchten die Gäste viel, wurden aber oft regelwidrig gestoppt. Die Pfiffe der Schiedrichter dafür blieben jedoch aus während die Gäste vom Tharandter Wald für ähnliche Aktionen zwei Zeitstrafen in Kauf nehmen mussten. In Unterzahl erzielte dann Debütant Vincent Hasselbusch seinen ersten Treffer für die 1. Männermannschaft der SG Kurort Hartha. Zur Halbzeit konnte Martin Miersch durch einen Strafwurf auf 15:10 verkürzen.

Die zweite Hälfte schloss nahtlos an die vorhergehende an. Neugersdorf verschleppte durch sehr lang gespielte Angriffe das Tempo und kam mit einfachen Toren zum Abschluss. Der Harthaer Rückraum leistete sich weiter eine zu hohe Fehlwurfquote und im 1 gegen 1 wurde man durch die robusten Lausitzer Abwehr gestoppt. Nach und nach bauten die Gastgeber so ihre Führung auf 8 Tore zum 25:17 aus. 15 Minuten Spielzeit verblieben für die Hartha, die nicht auf gaben sondern die letzten Kräfte mobilisierten. Die Neugersdorfer erhielten jetzt endlich Zeitstrafen für ihre Abwehraktionen und Hartha konnte den Rückstand verkürzen. Vom 27:19 kämpften sie sich bis drei Minuten vor Ultimo auf 29:27 heran. Neugersdorf spielte die Angriffe wieder lange aus und kam zum Torerfolg.

Am Ende verliert Hartha mit 31:28 gegen den „Verbandsliga-Dino“ Neugersdorf. Nach dem Spiel äußerte sich Trainer Jan Wunsch wie folgt: „ Wir haben wieder den Start verschlafen und zu viele Chancen liegen gelassen. Wir gewinnen zwar die zweite Hälfte und haben den Willen das Spiel noch mal zu drehen, aber das bringt uns auch keine Punkte.“ Hartha steht weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz der Verbandsliga. Das nächste Spiel findet am Sonntag den 01.11.15 um 17 Uhr im BSZ Freital gegen die zweite Mannschaft des HSV Lok Pirna Dresden statt.

Für Hartha spielten:

Sven Lehmann (TW), Dominik Linde (TW), Martin Miersch (1/1), Falk Gaube (4), Stephan Hasselbusch (5), Vincent Hasselbusch (1), Philipp Pollmer (4/1), Felix Just (5), Bob Hofmann (1), Hannes Ulbricht (2), David Fritzsche, Marcel Köchel, Richard Schütze (2), Stefan Amlang (1)




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital