Torreicher Saisonabschluss, aber Hartha’s Zweite gibt sich keine Blöße

SG Kurort Hartha II - TSV Bärenstein          33:27


Es hätte noch ein heißer Tanz werden können, dieses letzte Saisonspiel der Kreisrivalen. Doch die Ergebnisse der Liga vom Samstag nahmen der Partie fast jegliche Spannung. Durch die Niederlage des TSV Dresden-Bühlau gegen Niederau war den Harthaern ihr zweiter Platz nicht mehr zu nehmen, die Gäste aus Bärenstein dagegen profitierten von der Niederlage der 2. Mannschaft des HSV Weinböhla, die ihnen den Klassenerhalt sicherte.   

Der Staffelleiter der Bezirksklasse Sachsen-Mitte, Bernd Mammitzsch, nutzte die Auszeichnung der Harthaer männlichen B-Jugend zum Staffelsieg auch, um den Erwachsenen zu ihrer guten Leistung und zum Podiumsplatz zu gratulieren

Auch wenn die Messen also schon gelesen waren, wollten sich doch beide Mannschaften mit einer ordentlichen Vorstellung in die Sommerpause zu verabschieden.  MV Kropp musste auf einige Stammakteure verzichten und hatte mit drei Wechselspielern für einen Heimauftritt vergleichsweise wenig Alternativen zur Verfügung. Aber er schien vor dem Spiel die richtigen Worte gefunden zu haben, denn seine Mannschaft legte gut vor. Bis zum 6:3 waren sie die besser spielende Mannschaft, die besonders druckvolle aus dem Rückraum agierte und durch schnelles Passspiel die gegnerische Deckung gut aushebelte. Dann aber stockte das Angriffsspiel und die Gäste holten Stück für Stück auf. Beim Stand von 8:8 drohte die Partie zu kippen, aber soweit wollten es die Gastgeber dann doch nicht kommen lassen. Sie besannen sich auf ihre alten Stärken und konnten durch mehr Laufbereitschaft im Spielaufbau wieder gute Chancen kreieren, die sie auch konsequent nutzten. Bis zur Pause bauten sie ihren Vorsprung weiter aus, und auch wenn die Gäste den letzten Treffer des ersten Durchgangs markierten, gab die Spielweise und der Halbzeitstand von 18:13 wenig Grund zur Sorge.

Das Betreuerteam mahnte besonders eine stabilere Abwehr gegen den recht durchschaubaren Spielaufbau der Gäste an und im Gegenzug das Beibehalten des lauffreudigen und druckvollen Aufbauspiels. Das setzte die Mannschaft in der zweiten Hälfte auch um. Besonders Stefan Michel und Stefan Hasselbusch setzten immer wieder starke Akzente im Angriff. Bis auf 9 Tore wuchs der Vorsprung an (28:19). Damit war das Spiel vorzeitig entschieden, denn dem Gegner fehlten an diesem Tag schlicht die Mittel, um den Gastgebern nochmals gefährlich zu werden. Zu oft scheiterten sie am gut aufgelegten Keeper Martin Wätzig. Zum Ende des Spiels ließ dann die Konzentration bei den Kurortlern nach und auch sie gaben dem gegnerischen Keeper ausreichend Chancen sich auszuzeichnen. So konnten die Gäste zum Ende noch auf 33:27 verkürzen. Der Sieg aber war den Harthaern nicht mehr zu nehmen und zusammen mit zahlreichen Fans feierten sie ihren zweiten Platz. Nach der eher verkorksten Saison des Vorjahres war diese Spielzeit sicher unerwartet aber nicht unverdient erfolgreich. Wie sich die kommende Spielzeit dann gestalten wird, bleibt abzuwarten, da sich mit dem Aufstieg der 1. Männer und dem möglichen Abgang von Spielern das Gesicht der 2. Mannschaft (wie eigentlich jedes Jahr) verändern wird.

Wir danken an dieser Stelle allen Unterstützern und Förderern des Harthaer Handballs und hoffen auch im kommenden Jahr auf eine tolle und erfolgreiche Zusammenarbeit!    




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital