Ein gebrauchter Tag

SV Niederau 1891 – SG Kurort Hartha II          33:25


Am Sonntag stand für die Zweite das letzte Auswärtsspiel der Saison in Priestewitz gegen Niederau an. Die Aussichten auf einen klaren Sieg waren nach vielen Absagen bereits im Vorfeld sichtlich gesunken. So machte sich denn diesmal nur eine kleine Gruppe von 8 Feldspielern und 2 Torwärtern auf den Weg. Danke an Rico, dass er trotz Nominierung für die Erste in der ersten Halbzeit da war und Torsten Miersch für die Unterstützung auf der Bank. Ja – der MV Torsten Kropp hatte sich entschieden nach langer Zeit auch mal wieder eine Spielgarnitur anzuziehen! Bereits jetzt war klar, dass der Rückraum heute durchspielen musste.

Die Partie startete pünktlich und die Schiedsrichter aus Radeberg zeigten gleich, dass sie heute ohne Handzeichen und Strafen bei groben Fouls gegen uns auskommen wollten. Trotz teilweise fast Ringkämpfen des Gegners mit Felix gab es maximal Freiwurf ohne Strafe. Niederau zog sofort los und lag schnell 3:0 in Führung. Wir schlichen förmlich durch die Halle und waren im Angriff und in der Abwehr immer einen Gedanken zu langsam. Trotzdem und dank eines starken Felix kämpften wir uns wieder auf ein 3:3 heran. Bis zum 11:8 für Niederau blieb auch die Hoffnung am Leben, doch noch etwas reißen zu können. Leider kam aber der Gegner immer wieder zu einfachen Toren gegen unsere an diesem Tag sehr schlechte Abwehr und konnte so Kräfte schonen. Der Halbzeitstand von 17:12 war dann schon etwas ernüchternd.

 

In der Pause versuchte das heutige Trainergespann Torsten/Torsten noch einmal zu motivieren und die Spieler am Ehrgeiz zu packen. Dies schien zu Beginn der zweiten Halbzeit auch zu klappen. Die Abwehr stand jetzt sicherer und die Angriffe wurden teilwiese klar herausgespielt. Nur das Tore werfen klappte nicht. Insbesondere Ricken kam an diesem Tag mit dem vom Harzspray verklebten Ball nicht klar. Die Schiedsrichter taten weiterhin alles, um unsere Unsicherheit durch fragwürdige Entscheidungen weiter zu stärken. Allein der Siebenmeterstand von 7:1 gegen uns trotz vieler grober Fouls gegen Tom, Felix und Louis sagt alles. Letztlich aber doch aufgrund unserer Unzulänglichkeiten zog der Gegner langsam über 23:16; 28.20 und 31:22 immer weiter davon. Dank Martin wurde es aber nicht noch ein Debakel. Kurz vor Schluss konnte verließen dann Dominic am Kreis die Kräfte und Torsten kam zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison. 5 Minuten, die Ihn schon fast an die Grenzen seiner Lungenkapazität brachten – aber toll.

 

Endstand des Spiels: 33:25. Der nachfolgende Ausflug einiger Mannschaftsteile zum Spiel der ersten nach Lommatzsch sollte fröhlicher ausfallen.




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital