Dank weiterem Heimsieg an die Tabellenspitze

SG Kurort Hartha – Radebeuler HV II          37:32


Zum Heimspieltag am Sonntagnachmittag waren beide Männermannschaften der SG Kurort Hartha jeweils gegen die Vertretungen des Radebeuler HV`s gefordert. Die „Zweite“ konnte sich im ersten Spiel am Ende klar mit 35:27 gegen Radebeuls 3. Mannschaft durchsetzen. Die „Erste“ der SG bestritt ihre

Partie im Anschluss und wollte mit einen Sieg an das erfolgreiche Spielwochenende anknüpfen um sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen.    

Dem Trainerteam Neumann/Wunsch fehlten weiterhin Martin Wätzig, Tom Heinrich, Philipp Pollmer und Thomas Texter. Louis Siebenhühner half somit aus, hatte aber schon ein Spiel in den Beinen. Die Vorgaben wurden in der Kabine klar gestellt: das Tempo hochhalten und aus einer kompakten Abwehr zum Torerfolg kommen!

Dementsprechend legte Hartha los und bereits nach einer Minute führte man durch Stefan Amlang 2:0. Die Gäste ließen sich davon jedoch wenig beeindrucken und glichen umgehend aus. In der Folge entwickelte sich bis zum 5:5 ein ausgewogenes Spiel. Dann aber schlichen sich bei den Hausherren zunehmend technische Fehler ein. Zu viele Fehlabspiele und ungenaue Pässe ermöglichten Radebeul im Gegenzug einfache Tore. Nach 20 Minuten führten die Gäste deutlich mit 8:13. Harthas Schlussmann Dominik Linde kam nun besser ins Spiel und konnte immer mehr Paraden zeigen. Auch in der Abwehr eroberten sie nun einige Bälle und erzielten 5 Minuten später den Ausgleich zum 13:13. Bis zur Halbzeit blieben die Hausherren mit 15:16 in Schlagweite.

Radebeul kam besser aus der Kabine und baute die Führung schnell auf 3 Tore aus. Hartha stellte von Manndeckung gegen Marcel Weig wieder auf 6:0 um und so gelang erneut der Ausgleich. Bis 10 Minuten vor Spielschluss sahen die zahlreichen Zuschauer eine ausgewogene und spannende Begegnung. Das hohe Tempo und wenige Wechselmöglichkeiten ließ die Kräfte der Gäste nun aber schwinden. Dies nutzten die Hausherren konsequent aus und erzielten eine 5 Tore Führung zum 33:28. Noch 7 Minuten waren zu spielen! Die Gäste mobilisierten nochmals alle Kräfte und versuchten durch schnelles Überschlagspiel wieder heran zu kommen. Am Abstand konnte dies allerdings nichts mehr ändern und Hartha gewann verdient mit 37:32.

Der Schlüssel zum Erfolge war diesmal die mannschaftliche Geschlossenheit. Auch von Rückständen lies man sich nicht beirren und verwaltete die eigene Führung klug und überlegt. Auch eine kurzzeitige Manndeckung gegen Falk Gaube brachte kein Bruch ins Spiel. Andere Spieler übernahmen da Verantwortung und sorgten für die richtige Antwort. Hartha hat eine Mannschaft die funktioniert. Diese muss nun auch endlich auswärts für den ersten Sieg sorgen. Diese Möglichkeit haben Sie bereits am 1. Advent um 19 Uhr in der altehrwürdigen Lok-Halle am Emerich-Ambros-Ufer. Da heißt es die errungene Tabellenführung zu verteidigen.

 

Für Hartha spielten:

 

Dominik Linde (TW),  Martin Miersch (0/3), Falk Gaube (4/4), Louis Siebenhühner,  Andreas Weise, Richard Schütze (1),  Bob Hofmann (7), David Fritzsche (2), Marcel Köchel (6), David Kamp (3),  Stefan Amlang (7)




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital