Hartha mit weiterem Heimerfolg

SG Kurort Hartha : SSV Heidenau     28:23


Nach dem erfolgreichen Pokalwochenende kehrte mit dem Heimspiel gegen den SSV Heidenau für die erste Männermannschaft wieder der Ligaalltag ein. In den vergangenen Jahren lieferte man sich immer heiße Duelle gegen die Männer aus dem oberen Elbtal. Die Gastgeber aus Hartha wollten „zu Hause“ weiter ungeschlagen bleiben. Dieses Vorhaben gegen den kämpferisch starken SSV versprach jedoch keine leichte Aufgabe zu werden, was allen Akteuren klar war. Das Trainerteam schwor die Mannschaft auf die Partie ein und das Schiedsrichterteam von Radebeul pfiff pünktlich an.

Die Hausherren begannen mit einen hohen Tempo und kamen zu einfachen Toren. Auch Harthas ehemaliger Torwart Carsten Schmidt blieb bei den gut platzierten Würfen zumeist ohne Abwehrmöglichkeit. Bereits in der 4. Minute führte Hartha mit 4:2. Nun arbeitete die Heidenauer Abwehr aggressiver und erschwerte den Harthaern das Torewerfen merklich. Bis zur 20. Minute gestaltete sich die Begegnung dann ausgeglichen, bis sich eine Schwächephase bei den Hausherren einschlich und Heidenau erstmals die Führung zum 8:10 übernehmen konnte. In der fälligen Auszeit wurden die Spieler aus dem Kurort wieder wachgerüttelt und holte den Rückstand schnell auf. Das Ergebnis war eine 3 Tore Führung (15:12) zur Pause.

Die zweite Hälfte begann wie die erste, denn Hartha kam schnell zu einfachen Tore. Die Hausherren bauten die Führung auf 17:12 aus. Heidenau musste für ihre sehr harte Abwehrarbeit mehrere 2 Minuten-Strafen hinnehmen. Die Gastgeber nutzten diese gute Gelegenheit jedoch nicht konsequent aus. Bedingt durch ein schlechtes Überzahlspiel gelang es ihnen nicht, sich weiter abzusetzen. Die mangelhafte Chancenverwertung brachte die Heidenauer nochmals in Schlagweite, die wiederum ihre Chance witterten, die Partie doch noch an sich zu ziehen. Nachdem die eigentlich komfortable Führung auf ein Tor zusammen geschmolzen war, nahm Hartha erneut die Auszeit. Neu geordnet und eingestellt setzten sich die Gastgeber wieder mit 3 Toren zum 25:22 ab. Mit zwei Zeitstrafen kurz vorm Schluss bestrafte sich Heidenau nochmals selbst. Am Ende siegte die SG mit 28:23 verdient durch gutes und faires Abwehrspiel. Mit dieser Leistung möchten die Männer aus dem Kurort am nächsten Samstag in Dresden gegen die SG Klotzsche anknüpfen. Anwurf ist 16:00 Uhr in der Sporthalle des BSZ Dresden.

 

 

Statistik:

 

Gelbe Karten: Hartha 3 / Heidenau 4, Zeitstrafen: Hartha 2 / Heidenau 10,

Rote Karte : Hartha 0 / Heidenau 1

 

 

Für Hartha spielten:

 

Martin Wätzig (TW), Dominik Linde (TW),  Martin Miersch (1), Falk Gaube (6/1),  Andreas Weise (1), Philipp Pollmer (2/3), Richard Schütze ( 3),  Bob Hofmann (2), David Fritzsche (1), Marcel Köchel (4), David Kamp (1),  Stefan Amlang (3)




Kontakt

Thomas Petzsch

Tharandter Straße 4

01737 Fördergersdorf

Tel.: 0173 5887175

Mail: abteilungsleiterhandball@sg-kurort-hartha.de

Heimspielhalle

Sporthalle Berufsschulzentrum Freital

Otto-Dix-Straße 2

01705 Freital